Lotus

Zu wenig Schlaf mal wieder, aber ich quäle mich aus dem Bett und frühstücke zusammen mit Hristos, der heute weiter nach Thailand reist. Ich beginne so langsam zu verstehen, was das Reisen ausmacht, denn es sind nicht nur die Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten, die einen prägen, sondern vor allem die Menschen, die man trifft und die…

Vertrieben aus dem Paradies

Um viertel 12 werden wir nach einer Runde Volleyball aus dem Paradies verbannt und verlassen Koh Rong Sanloem. Schön war’s! Das Boot zur Fähre ist so voll mit Menschen und Backpacks beladen, dass man meinen könnte, es droht jederzeit zu kentern. Wir verabschieden uns bei all‘ den Menschen, die die letzten Tage für uns unvergesslich…

Sportlich

Als ich aufwache, ist der Hund nicht mehr da. Vermutlich war es ihm zu warm, denn unsere Hütte ist nicht klimatisiert und die zwei Ventilatoren an der Decke wirbeln auch bloß die heiße Luft durch die Gegend. Ich brate. Beim Frühstück treffen wir unsere zwei Kinderärztinnen und Felix und überlegen uns gemeinsam, was man mit…

Liegenbleiben

Das beste an einer Privatinsel, auf der es nichts zu tun gibt? – Liegenbleiben. So lange man will. Um 9 klingelt mein Wecker und ich denk‘ mir bloß: „Neeee.“, drück‘ ihn aus und schlafe weiter bis 11. Es tut richtig gut, mal wieder eine kleine Reisepause einzulegen, um über das Erlebte der letzten Tage und…

Privatinsel

Nach einem vitaminreichen Frühstück laufen wir voll beladen wie zwei Pilgerer zu unserem Bus, wo wir das erste mal mit fast einer Stunde Verspätung überrascht werden. Der Fahrer versucht in Schritttempo die riesigen Schlaglöcher im Boden zu umfahren, fährt aber trotzdem in jedes Zweite, was die Fahrt zu einem Erlebnis für sich macht, weil ich…